Artikel » Im Fahrtwind e.V. » 22.05.2011 in Amberg Artikel-Infos
   

Im Fahrtwind e.V.   22.05.2011 in Amberg
22.05.2011 von Redaktion Fahrtwind



Erste Fahrt im HPZ der Lebenshilfe Amberg



Am Sonntag den 22.05.2011 hatten wir unsere erste Fahrt in Amberg bei der Lebenshilfe.

Der Fahrdienstleiter der Einrichtung, Stefan Herold, hatte letztes Jahr den Kontakt zu uns aufgebaut und gefragt, ob wir gemeinsam eine Veranstaltung organisieren könnten.

Am 22.05.2011 war es dann soweit. Kurz nach 9 Uhr sind wir mit ein paar Bikerfreuden und unseren Motorrädern eingetroffen. Die Mitarbeiter und Helfer des HPZ waren schon fleißig dabei Biertischgarnituren aufzustellen und bereiteten die Getränke und Speisen vor. Unser "Fahrtwind-Mobil" traf inzwischen auch ein und die Schutzausrüstung mit der die Fahrgäste ausgerüstet werden wurde ebenfalls vorbereitet. Nach und nach trudelten weitere Mopedfahrer und Christian mit seinem Gespann ein. Stefans Frau Pia ließ es sich nicht nehmen, die Veranstaltung mit ihrem Cabrio zu unterstützen. Zu guter Letzt kam noch ein Freund von Stefan mit seinem schönen alten Chevrolet um den Einen oder Anderen, der aufgrund seiner Behinderung nicht auf dem Motorrad mitfahren konnte, mit auf die Tour zu nehmen.

Nach und nach erschienen auch die ersten Passagiere mit ihren Eltern oder Betreuern und ruck zuck waren sie zwischen den Bikern und redeten bei den Benzingesprächen mit, oder wollten alles über die Maschinen wissen.

Es war von der ersten Sekunde eine tolle Atmosphäre.

Unsere Passagiere brauchten gar nicht aufgefordert werden sich mit den Motorradjacken und Helmen einzukleiden...das ging wie von selber. Und so konnten wir, nachdem jeder sich ein Moped „ausgesucht“ hatte, gegen 10.30 die erste Runde starten. Die ersten paar Meter ging es noch durch die Stadt, aber dann aufs offene Land. Es ging vorbei an blühenden Feldern, durch Wälder und kleine Ortschaften, die Sonne strahlte uns an ..... es war einfach klasse.
Die 35 Km lange Strecke war einigen zu kurz. Unsere Passagiere strahlten mit den Fahrern um die Wette und wollten gleich zur nächsten Runde aufbrechen. Die kleine Pause zur nächsten Fahrt nutzten die Jungs und Mädels und baten die Fahrer um Bilder von sich und ihrer favorisierten Mopeds. Das wurde natürlich prompt erledigt. Die Leiterin der OBA, Frau Legat, lies es sich auch nicht nehmen eine Runde auf einem Motorrad zu erleben. Auch sie hat es offensichtlich sehr genossen.

Insgesamt wurden 3 Runden gefahren.

Nach der Rückkehr wurde beim Vesper oder Kaffee und und einer großen Auswahl verschiedener Kuchen noch das eine oder andere Benzingespräch geführt und so ganz ...also gaaaaaanz langsam eingepackt. Nach und nach wurden unsere Passagiere wieder von ihren Eltern oder Betreuern abgeholt und auch unsere Mopedfahrer brachen so nacheinander auf. Nicht ohne das Versprechen abzugeben das wir diese Fahrt im nächsten Jahr wiederholen werden.

Es war großartig und Petrus hatte mit dem Regen auch gewartet bis die Veranstaltung vorüber war.

Ganz zum Schluss, als die letzten Maschinen vom Hof donnerten, gab es zum Abschied von einigen Fahrgästen, Betreuern und Mitarbeitern noch ein kleines Spalier mit Laola-Welle.

Vielen Dank an Stefan und seine Damen und Herren für die klasse Veranstaltung und Verpflegung. Es hat uns vom „Fahrwind“ einen riesigen Spaß gemacht. Danke an unsere Fahrer, denen keine Strecke zu weit ist um mit dabei zu sein und diese Fahrten damit zu ermöglichen.

Und einen fetten Biker Gruß und ein Danke an unsere Passagiere das wir Euch ne Runde auf unseren Mopeds mitnehmen durften und ihr uns so freundlich und liebevoll empfangen habt.



Euere "Fahrtwindler"





Hier gibt´s ein kleines Video mit Bildern und Filmausschnitten zu den Fahrten



Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Seitenanfang nach oben