Artikel » Im Fahrtwind e.V. » 07.05.2011 Toy Run in Erlangen -Unterstützung- Artikel-Infos
   

Im Fahrtwind e.V.   07.05.2011 Toy Run in Erlangen -Unterstützung-
09.05.2011 von Redaktion Fahrtwind

Toy Run in Erlangen - (Durch "Im Fahrtwind e.V." unterstützt)

Zum 17. Mal veranstalteten unsere Freunde von Toy Run – Träume für kranke Kinder Erlangen e.V. & 74" or more nun den Toy Run in Erlangen. Wir unterstützen hier nun bereits im 2. Jahr diese Veranstaltung und kleideten die kleinen und großen Fahrgäste, welche an der Spitze des Korso zur Klinik fahren durften ein.


Am Morgen traf man sich bei strahlendem Sonnenschein in Nünberg am Dutzendteich. Gemeinsam mit unseren treuen Freunden von den "Old Triker Nürnberg" und einigen befreundeten Bikern. Ging es mit 6 Trikes und ca. 10 Maschinen zum Heusteg nach Erlangen, dem Treffpunkt für die Teilnehmer des großen Korso. Dort stand auch schon unser Transporter mit der Schutzbekleidung für die Mitfahrer bereit.

Die "Old Triker" stellten ihre Beifahrerplätze auf den Trikes für die Patienten zur Verfügung, die zusammen mit dem Direktor der Klinik, Herrn Professor Wolfgang Rascher, vom Treffpunkt bis zur Klinik den Konvoi anführten. Im Korso fuhren dieses Jahr insgesamt ca. 500 Fahrzeuge mit. Vom 1923er Ford T-Modell, über Old- und Youngtimern auf 2 und 3 Rädern, chromblitzenden oder sonst liebevoll umgebauten Harleys und supermodernen Sportmaschinen und Quads war alles dabei. Es wurden Benzingespräche geführt, man "begutachtete" andere Gefährte, lies sich mit Eintopf oder Getränken beim THW versorgen und wartete gemeinsam auf den "Startschuß". Der Wettergott meinte es gut und so unterbrach nur der brachiale Sound hunderter Motoren das laute Quaken der Frösche, als der Korso sich Richtung Erlangen in Bewegung setzte.
Die komplette Strecke war durch Polizei und THW gesperrt und der Korso wurde ebenfalls von Einsatzfahrzeugen begleitet. Den Straßenrand säumten immer wieder Gruppen von Zuschauern, welche sich das Spektakel ansahen und sichtlich ihre Freude daran hatten. So ging es non-stop durch zur Klinik, wo auch bereits eine Menschenmenge das Eintreffen der Maschinen erwartete. Die Aufregung bei den kleinen Patienten und dem Pflegepersonal der Klinik war groß, "wie viele Bikes mögen es nur dieses Jahr werden?". Es waren vieeeeele.

Nachdem sich die Gefährte alle geparkt waren, versammelten sich die Leute auf dem Parkplatz der Klinik und Marion vom Toy Run hielt eine Ansprache. Auch Tobias, der im letzten Jahr wegen seiner schweren Krankheit nicht dabei sein konnte und nur aus dem Bett das wilde treiben verfolgte, sorgte bei seiner kurzen Ansprache bei allen für einen bewegenden Moment. Auch in diesem Jahr durfte sich Toy Run e.V. wieder über viele Spenden freuen.Später unterhielt man sich, lies sich mit einem leckeren Imbiss verwöhnen, nahm an Spielen teil, oder hatte die Möglichkeit die Klinik zu besichtigen.

Am Abend fand dann wieder die "After-Toy Run-Party" im alten Bahnhof bei den 74" or more statt. In gepflegter und freundlicher Atmosphäre wurde dort bei Live-Musik noch bis in den Morgen gefeiert.


Es war eine tolle und sehr gut organisierte Veranstaltung. Großen Respekt an die Orga und wir freuen uns sehr darüber wieder dabei gewesen zu sein!!!


Wir möchten uns nochmals bei Toy Run und den 74" or more für die super Zusammenarbeit bedanken. Ihr seid spitze!!!
Besten Dank auch an unsere Freunde die "Old Triker Nürnberg" für die Unterstützung. Einen herzlichen Dank auch an die anderen ehrenamtlichen Helfer von Fahrtwind!!!




Euere "Fahrtwindler"






Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Seitenanfang nach oben